Schuhwerk

Die Autorin der FUß-FIBEL findet; wir benutzen -fast alle- im täglichen Leben die falschen Schuhe. Wir lassen unsere Füße, unsere Beine als "Modeständer" mißbrauchen.
Schuhe haben nur einen Zweck, eure Füße vor Kälte und Verletzungen zu schützen. Was sie allerdings auch noch können sollten: die Füße in ihrer Funktion unterstützen, d.h. BEWEGUNG IM/MIT dem SCHUH zu zulassen.
Ein Fuß muss die Möglichkeit haben, im Gehen, im Stehen seine Muskeln, seine Gelenke, seine "Gewölbe" aktivieren zu können, um seinen Menschen "schwungvoll" weiterzutragen.
Stützungen im Sprunggelenk durch KNÖCHELSCHUHE wären geradezu ideal.
Schaut euch alle das Gangbild jedes Einzelnen an. Erkennt ihr euch? Plattfüßig mit völlig verschrobenen Beinhaltungen: x-, o-beinig, Knöchel reibend oder mit mehr oder weniger weit nach außen gestellten Füßen. Im Knickfuß.

© Fotos aus Zeitung Neues Deutschland vom 31.08./01.09.2019

Möchtet ihr das nicht ändern? Dann kauft euch Schuhe, die den Fuß wie eine Socke umschließen, sogenannten BARFUßSCHUHEoder ähnliche.
Vorher allerdings solltet ihr wie in der FUß-FIBEL auf den Merkblättern beschrieben eure Fehlstellungen, Fehlhaltungen, die Unbeweglichkeit der unteren Gliedmaße in SELBSTHILFE "bearbeiten", die Muskeln und Gelenke aktivieren. Auch den HALLUX.
Der Erfolg wird euch gefallen.
Die Autorin ist als Betroffene glücklcih über das Erreichte.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren